HOME > Schiffe der DSR II > J.G.Fichte III

 

Wir waren jung- Freizeit an Bord

Freizeit an Bord

 Freizeit mitten auf dem Atlantik während meiner ersten Reise.

Dann geschah für uns junge Leute das schier Unfassbare. Wir liefen südlich von Florida mit Kurs auf Havanna und aus einem unserer Transistorradios erklang "Satisfaction" von den Stones, übertragen von Radio Miami und dann die Beachboys mit "Surf in USA". Ich meine, Leute es war 1963 und wir waren 16 Jahre, die Flower Power Zeit war voll in Aktion und wir fuhren an Florida vorbei, saßen an Deck und hörten unsere Lieblingsgruppen ein paar Meilen vor der Küste der USA. Begleitet von der Musik der Stones und der Beach Boys sowie von Aufklärungsflugzeugen der US Air Force und flankiert von Schiffen der US Navy näherten wir uns unserem Zielhafen Havanna.

Die Air Force Jet`s und die beiden US Navy Korvetten drehten ab und Havanna mit seinem Castell Morro kam in Sicht. Der Lotse kam an Bord und unser Schiff glitt majestätisch in den Hafen von Havanna. um erst einmal auf der Innenreede die Anker zu werfen. Mit einer Barkasse kamen die Einklarierungsbehörden an Bord, um die nötigen Formalitäten zu erledigen. Wir blieben noch einige Tage auf der Innenreede von Havanna vor Anker liegen und nutzten diese Zeit, um mit unserem K 10 Segelkutter, natürlich unter fachkundiger Anleitung eines Lehrmatrosen, der auch ein versierter Taucher war, uns im Segeln zu üben. Dann ging es endlich zu unserem zugewiesenen Liegeplatz, der Pier "Santa Maria", denn jede Fingerpier in Havanna hatte einen eigenen Namen. 

Praktische Ausbildung an Bord:

Bilder zum anklicken!

Bootsmanöver
Brandschutzübung -Atemschutzmaske

Schiffsdaten:

Ausbildungs-Frachtmotorschiff J.G. Fichte

11.045 BRT/4123 NRT - 9331 tdw, 163,20x 19,60x 8,50 m.

2 2-Takt 8 Zyl.- Motoren mit insgesamt 11.200 PS; gebaut von Cie. de Const. Mec., St Denis, in Lizenz der Gebr. Sulzer AG., Winterthur - 15 Knoten. Unterkünfte für 340 Mann.

30.10.1948 Stapellauf. Im März 1950 als CLAUDE BERNARD abgeliefert von den Ateliers et Chantiers de la Loire, St. Nazaire, an die Cie. Maritime des Chargeurs Reunis, Le Havre (Fr) für den Liniendienst Frankreich/ Brasilien und Argentinien. Ab 1954 Einsatz im Liniendienst Fernost. Ab 7.8. 1962 als J.G.FICHTE an den VEB DSR, Einsatz als frachtfahrendes Ausbildungsschiff.1.1. 1974 übertragen an den VEB Deutfracht/ Seereederei, Rostock. 7.7. 1979 außer Dienst und zum Verkauf angeboten. 1979 als SUNRISE an die Estrella Christal Navigation SA, Panama (Pa).  5.8. 1979 ab Hamburg mit Schrottladung nach Taiwan. 1980 umbenannt in SUNRISE IV.31. 8.1980 an Colombo und aufgelegt, (Ce)-Flagge. 1981 umbenannt in PEGANCIA. 28.4. 1981 im Schlepp der HUDSON nach Gadani Beach (Pa) zum Abbruch. Ankunft dort 24.5.1981.


© 2006-2017 by Clemens Külberg - Hamburg