HOME > Länder,Häfen > Jeddah

Hafenimpressionen Jeddah 1964

An der Pier in Jeddah/Saudiarabien - Wo sind die Rattenbleche?
Zu den Fotos :

Seefahrt wie sie einmal war. Seefahrt im vergangenen Jahrhundert. Seefahrt, die ich so noch erlebte. Schaue auf die Bilder und die Eindrücke jener Zeit werden wieder wach. Jeddah, ein eher unbeliebter Hafen. Lähmende Hitze, intensivste Sonneneinstrahlung, das nervende Kreischen dampfbetriebener Winschen auf anderen Schiffen, Fliegenschwärme, monotoner Gesang des Muezzin, für europäische Ohren ungewohnt. Das angstvolle Blöken von Kamelen und Schafen, die unter Schmerzen auf Schiffe ent-bzw. beladen wurden. Gestank der Exkremente und ab und zu eine Dunstwolke von den in der Umgebung des Hafens produzierenden Ölraffinerien. Modernste Strassenkreuzer, brutale Strafen wie im tiefsten Mittelalter. Körperteile werden am heiligen Freitag öffentlich amputiert. Prügelstrafen. Das islamische-Hadd-Recht. Das galt auch für Ausländer. Jede Zeitschrift mit weiblichen Abbildungen wurde an Bord tunlichst im Zollstore verschlossen. Pingirls von den Wänden entfernt. Auch das  Foto in der Brieftasche der Freundin oder Ehefrau sollte dabei kritisch geprüft werden. Alkohol tabu.......

Diese Fotos sind über 50 Jahre alt. Dementsprechend die Qualität. An Aussagekraft haben sie dadurch aber nicht verloren. Bilder zum anklicken!

Umschlag von PKW und Sackware
Die neuesten US-Schlitten der Scheichs an der Pier
Ladung für die "Altmark" an der Pier
Die gesamte Sackware wurde an Land und an Bord per Hand gestaut
Verladung von Kamelen - die gequälten Kreaturen
Die Gebete gen Mekka wurden akribisch eingehalten

© 2006-2017 by Clemens Külberg - Hamburg