HOME > Bordgeschichten I > Tropenholz

Edelholz aus Westafrika

MS"ALTMARK"-Ansteuerung Lome/Togo
MS"ALTMARK"-Liniendienst und inoffizielles Schiffslogo
Vorbereitung Decksladung
Arbeitsschutz auf afrikanisch
Baumstämme zur Verladung

 Sapele/Nigeria. MS "Rhön" 1972. Übernahme eines "Sinkers".
Baumstämme laden war immer eine grosse Herausforderung für die Hafenarbeiter landseitig, für die Besatzung und für das bordeigene Ladegeschirr incl. Winden. Die Ladung Edelhölzer kam meist in Form von Flößen mit ca. 6-8 Stämmen je nach Umfang. Viele dieser Stämme waren auf Grund ihres Eigengewichtes nicht schwimmfähig und wurden deshalb an den Seiten mit mehreren Einbäumen verbunden um den Auftrieb zu gewährleisten. Diese Flösse wurden dann ähnlich eines Schubverbandes von einem Motorboot zu dem zu beladenden Schiff gezogen. Auf diesem Schleppboot und auch auf dem Floß selber kamen gleich die zur Verladung benötigten Arbeiter mit. Einen "Sinker" während der Beladung zu "verlieren" bedeutete Totalverlust. Wie ein Stein versank er in die Tiefe des Flusses.....

Stauarbeiten in der Luke

Holzverladung auf anderen Schiffen

Schnittholz in Paletten
Baumstämme werden geflösst
Decksladung Schnittholz
MS"VOGTLAND"
MS"VOGTLAND"
MS"VOGTLAND"
Dank an Klaus Döbler(Copyright) für die Zuarbeit!

© 2006-2017 by Clemens Külberg - Hamburg